SG Warberg vs. SV Newroz Hildesheim         3:2

Am Samstagnachmittag, traf die A-Jugend der JSG Warberg im ersten Heimspiel der Saison auf den SV Newroz Hildesheim. Unter der Woche musste die JSG eine herbe Niederlage hinnehmen, daher war klar das sie auf wiedergutmachung auswaren.
Die Gäste aus Hildesheim agierten vornehmlich mit langen Bällen auf ihre schnellen Angreifer, welche in einigen Situation davon profitierten das die JSG Abwehr in der ersten Hälfte gegen die Sonne spielten.
Die Antwort der JSG auf diese Angriffe, war teilweise identisch, mit lange Bällen wurden die Angreifer in Szene gesetzt scheiterten jedoch aus verschiedenen Gründen am erfolgreichen Torabschluss. In der Spielminute war es Jan Maurice Pietzonka der mit einem schnell ausgeführten Einwurf im Angriff, JSG Stürmer Patrick Wilke in Szene setzte, welcher den Ball im gegnerischen Tor unterbrachte. Die Antwort des SV erfolgte in der 13. Spielminute prompt. Von nun an ging es wieder im Kick and Rush Stil hin und her. Ein lang getretener Freistoß aus dem Halbfeld flog in der 35.Spielminute an Freund und Feind vorbei und landete schlussendlich im Tornetz. Beim Stand von 1:2 ging es in dei Halbzeit.
Auch nach Wiederanpfiff ging es munter weiter, wobei sich die JSG immer mehr Spielanteile erspielte und mit einigen Spielzügen sich seine Torchancen herausspielte. Wolfgang Kruse war es schließlich der an der Strafraumkante den Ball bekam, die Lücke zum Torabschluss sah und den Ball druckvoll über den Torwart hinweg ins Tor schoss. Es sollte von nun an endgültig ein heiß umkämpftes Spiel werden, wobei die Hausherren des öfteren daran scheiterten den Ball aus kurzer Distanz den Ball zum Führungstor über die Torlinie zu bringen. Es dauerte bis zur 72.Spielminute bis Timon Koch mit einem Außenrisspass in die Schnittstelle den startenden Mitspieler Patrick Wilke in Szene setzen konnte und dieser in Torjägermanier den Ball zum 3:2 am Torwart vorbeischob.
Aufgrund der hohen Temperaturen, verließen nun auf beiden Seiten die Spieler ihre Kräfte was zur folge hatte das des öfteren durchgewechselt worde und das Spiel dadurch seinen Spielfluß verlor. Am Ende blieb es beim Ergebnis von 3:2 für die JSG Warberg.
“Gerade durch die Temperaturen musste meine Mannschaft teilweise an seine Belastungsgrenze gehen, umso achtungsvoller ist es das sie das Spiel trotz Rückstand gedreht haben. Das ist eine klasse Mannschaftsleistung, wo jeder seinen Teil zu beigetragen hat.” sagte JSG Trainer Meyer. Das nächste Spiel für die JSG Warberg steht erst am 10.9. an. Hier geht es in der 2.Runde des Kreispokals überraschenderweise gegen VfL Adensen/Hallerburg auf dem Warzer Sportplatz an.