Kommt die Sparte Downhill? – Mitgliederstand steht bei 530 Mitgliedern

Warzen (ak). Berichte, Ehrungen und Neuwahlen standen auch im Jahre 2010 im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des TSV Warzen, zu der Vorsitzender Detlef Schwarz im voll besetzten Saal des Gasthofs Grüner Wald auch Vertreter der anderen Orsvereine begrüßen konnte.

Für 25jährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt: Andreas Krösche, Ingrid Ruhland, Gerda Gehlkopf und Sabine Reissig. 40 Jahre im TSV sind Uwe Möhle, Steffen Knust und Ruth Ruhland. Ein halbes Jahrhundert (50 Jahre) sind folgende Mitglieder im TSV: Ingelore Reissig und Ellen Wüstemann.

Als Leichtathleten des Jahres konnten folgende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet werden: Kira Mausch (weibliche Jugend), Alexander Wottge (männlich Jugend), Miriam Rey (Frauen) sowie Johann Wagner (Männer).

Neben Margrit Flickinger (Hauskassierung) bekam auch Heike Kirchner (Clubhauspflege) eine Auszeichnung. Ein Kleines Präsent bekam Joachim “Scholli” Scholt für seinen unermüdlichen Einsatz.

Die Sportabzeichen wurden bereits im Dezember 2009 übergeben.

Die Neuwahlen ergaben folgende Ergebnisse:

2. Vorsitzender Friedhelm Brodam, Schriftführerin Ute Stockmar, stellf. Schriftführer Christian Rey, stellv. Hauptkassierer Stefan Hirschter, Sozialwart und Archivar Hubert Schmidt, Ball- und Zeugwart Friedhelm Brodam, Ehrenrat Friedhelm Lange, Manfred Senne, Dirk Stecher, Gerd Märtens und Gerhard Zirkenbach, Kassenprüfer Silvia Hage und Timo Braun.

Bestätigt wurden die Spartenleiter Fußball Arne Klingeberg und Leichtathletik Wilfried Fischer. In den Sparten Gymnastik und Tischtennis gibt es zur Zeit keine Spartenleitung, sowie keinen Jugendfußballeiter und Schiedsrichterwart.

In seinem Bericht zog Detlef Schwarz eine positives Fazit vom abgelaufenen Jahr. Die Mitgliederzahl des TSV hat sich im Jahre 2009 auf mittlerweile 532 Mitglieder bewegt. Diese hohe Zahl (vor 15 Jahren lag diese noch bei ca. 350) fordert alle ehrenamtlich Tätigen. Weiterhin ging er auf das abgelaufene Jubiläumsfest ein und bedankte sich beim Festausschuss für die geleistete Arbeit.

Erstmals wurden die Berichte aus den Sparten nicht mündlich vorgetragen, sondern der Versammlung ein Berichteheft übergeben. Der Vorsitzende ging auf die Berichte ein und bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Tätigen des Vereins für die geleistete Arbeit im Jahre 2009.

Die geplante Beschlussfassung über die Änderung der Vereinssatzung und Bestätigung der vom geschäftsführenden Vorstand festgelegten Beitragsordnung konnte nicht durchgeführt werden, da seitens des Amtsgericht die vorgelegte Satzung bemängelt wurde und der Vorstand beauftragt wurde einen neuen Satzungsentwurf vorzulegen. Dieser muss in einer außerordentlichen Mitgliedervesammlung im Jahre 2010 dann nachträglich beschlossen werden.

Mit einem Mitgliedervotum prüfte der Vorstand während der JHV eine Downhill-Sparte zu gründen. Nur wenige kritische Stimmen ebnen dem Vorstand den weg, weitere Gespräche in diese Richtung zu führen. Während eines vierminütigen Videoclips und einem Vortrag es Stadtjugendpflegerin Jennifer Holzgreve hatten zehn Mountainbiker der “Seven Hills Riders” Werbung für ihre Trendsportart gemacht. Am Rettberg zwischen Warzen und Gerzen soll eine eigene Strecke gebaut werden. Das Gelände ist im Besitz der Stadt Alfeld bzw. Jagdgenossenschaft. Über die Errichtung dieser Trainingsstrecke sowie die Anbindung an den TSV soll nun in den nächsten Monaten entschieden werden.
Am Ende der Versammlung bediente sich der Vorsitzende eines besonderen Schlusswortes: “Erfolg ist, gemeinsam ein Ziel zu erreichen!”.

Jahresberichtsheft 2010

Jahresberichtsheft 2010 Ergänzung