Vorstand möchte die Jugendarbeit stärker ausbauen

Ehrungen langjähriger Mitglieder / Detlef Schwarz als Vorsitzender bestätigt

Warzen (zo).  Für 40-jährige Mitgliedsschaft im TSV Warzen wurden Gerd Ahrens, Walter Ahrens jun., Kurt Dombrowski, Erika Gohres und lnge Möhle im Rahmen der JahreshauptversammIung im Gasthaus ,,Grüner Wald” mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Seit 25 Jahren sind Werner Crevr, Siegfried Göhmann, Rita Jäger, Uwe Schulzeck, Helga Stuhlmacher und Rolf Weiberg im TSV, dafür gab es silberne Ehrennadeln. Der erste Vorsitzende, Detlef Schwarz, sein Stellvertreter Michael Rabe und Sozialwart Hubert Schmidt nahmen die Ehrungen vor.

Kalr-Heinz Czampil bekam als Dank für seinen unermüdlichen Einsatz in der Jugendarbeit und als Betreuer der ersten Herren-Mannschaft einen Wandteller. Eine Urkunde erhielt Hartmut Hausmann für seinen Einsatz im Tischtennis.

Warzens Bürgermeister Horst Mönnecke lobte die “hervorragende Arbeit des Vorstandes” und dankte ihm für die ehrenamtliche Tätigkeit.

Schwarz sprach in seinem Bericht von einem turbulenten Jahr. “In diesem Jahr legen wir großes Augenmerk auf die Jugend. Dafür brauchen wir motivierte Mitarbeiter. Alle Anstrengungen tragen zum effektiven Vereinsleben und zur guten Dorfgemeinschaft bei”, forderte der Vorsitzende zum Mitmachen auf.

Christian Rey gab einen Rückblick im Bereich Jugendarbeit. Die 4. Familienfreizeit in Hohegeiß und der Laternenumzug in Zusammenarbeit aller örtlichen Vereine waren wieder erfolgreich. Rey wies darauf hin, dass sich Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren jeden Freitag zum Tischtennistraining treffen.

Der zweite Vorsitzende Michael Rabe ging auf die Veranstaltungen ein. Höhepunkte seien der Toto-Lotto-Cup, der Kinderfasching und das traditionelle Würstesammeln gewesen. Anlässlich eines Freundschaftsspiel der Fußballer gegen den TuS Celle konnten eine Spende in Höhe von 1500 Mark an das Elternhaus für das krebskranke Kin in Göttingen überreicht werden. Auch in diesem Jahr wurde zugunsten eines wohltätigen Zwecks auf Vesper verzichtet.

Stefanie Hurrelmann ab den Kassenbestand.

Christel Möbus teilte mit, dass an den Trainingsabenden der ersten Gymnastikgruppe durchschnittlich zehn bis zwölf Personen teilnahmen. Viele Mitglieder legten auch in diesen Jahr das Sportabzeichen ab. Die zweite Gruppe bot in den Sommermonaten Walking und Radfahren an.

Beim Kinderturnen lobte Sabine Quitz die gute Beteiligung bei den Drei- und Vierjährigen, auch im Bereich Tischtennis lief alles zufriedenstellend. Detlef Schwarz berichtete vom Fußball.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Detlef Schwarz im Amt des erten Vorsitzenden und Stefanie Hurrelmann als Hauptkassierer für weiter zwei Jahre gewählt.

Die Herren ab 30 Jahren sollen sich beim TSV sportlich betätigen Daher sind alle Interessierten aufgerufen, sich am Montag, 19. Februar um 20 Uhr in der Gerzer Turnhalle zwecks Gründung einer Sparte einzufinden.

Bericht der Alfelder Zeitung vom 08. Februar 2001!