Nach drei bitteren Niederlagen zum Start in die Saison wollte man in Bockenem endlich einen Dreier landen. Überraschenderweise konnte man lediglich nur auf 12 von 23 Spieler zurückgreifen. Bei schwülen 26°C wurden die 70 Minuten durch die Personalsituation zum Kraftakt. In den ersten Minuten war die Heimelf die aktivere Mannschaft und man musste schon befürchten hier wieder unter die Räder zu geraten. Doch in der 8. Minute erzielte Niklas nach tollem Solo von Kevin das 1:0. Schon in der 13. Minute legte Moritz mit seinem zweiten Saisontor nach. Durch den schnellen Doppelpack tankte die Mannschaft unglaublich viel Selbstvertrauen. Das Spiel wurde ansehnlicher und auch defensiv stand man gut. Jeder merkte, wie die JSG vom Warberg immer mehr Spielfreude entwickelte. Kurz nachdem der Heimtrainer seinem Team zurief: “Jetzt sicher stehen, bis zur Pause kein Gegentor mehr”, musste der Keeper doch hinter sich greifen. Kevin war es, der aus 20 Metern draufhielt. Im direkten Gegenzug und quasi mit dem Pausenpfiff konnte die JSG Ambergau/Bockenem II allerdings den alten Abstand wieder herstellen und verkürzte auf 1:3.
Im zweiten Durchgang stand man weiter sicher. Aushilfstorwart Joshua entschärfte einen harten Freistoß und hielt so die zwei-Tore-Führung. In der 54. war es erneut Niklas, der auf 1:4 erhöhte. Er übte Druck auf den Torwart aus, der den Ball durch die Beine laufen lässt. Niklas hat dann keine Mühe mehr. Kurz darauf war es wieder Kevin, der auf 1:5 erhöhen kann. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber wie schon im ersten Durchgang in der letzten Minute mit dem 2:5. Ein verdienter und befreiender Punktgewinn. Kommenden Samstag muss man zuhause gegen den Tabellennachbarn aus Giesen ran. Um dort zu punkten wird wieder einiges abverlangt werden.