Am Sonntag kam die SG Rössing/Barnten, Meisterschaftsfavorit Nr.1 in dieser Saison, zu uns auf den Warzer Berg.

Im Vergleich zum Bornum Spiel konnte Trainer Sven Dammann auf einen vollen Kader zurückgreifen. Es gab zwei Veränderungen in der Startelf, für Torben Meyer kam Ibrahim Abdellah über die linke Seite zum Einsatz und für Hammad Abdullahi kam Ainnor Edris über rechts.

Mit einem kompakten Mittelfeld sollte die spielstarke SG aus dem Spiel genommen werden, was uns auch gut gelungen ist. Die SG fand kaum Anspielstationen im Zentrum und wurde dadurch gezwungen den Ball über die Viererkette hinten laufen zu lassen oder mit langen Bällen in die Spitze zu spielen. Eine Unachtsamkeit wurde dann in der 24 min genutzt zum 0:1 für die SG. Der TSV ließ sich aber davon nicht beeindrucken und spielte weiter mutig mit. In der 29 min könnte Julian Schwarz nach einem Freistoß, per Kopf den 1:1 Ausgleich erzielen.  Wer dachte jetzt kommt ein anlaufen der SG, der sah sich geirrt. Der TSV hatte nachdem Ausgleich mehr Spielanteile und drückte die SG hinten rein. Dann jedoch merkte man wieder den Unterschied. In der 44 min setzte Philipp Schlichting sich im eins gegen eins durch und zog aus 17m ab. Der Ball schlug per Aufsetzter hinter Oliver Krumfuss ein.

In der zweiten Hälfte kam Torben Meyer für Ibrahim Abdellah und Hammad Abdullahi für Ainnor Edris. Ziel war es, die Räume schneller zu bespielen die uns die weit aufgerückten Aussenverteidiger der SG boten. Bis zur 76 min konnten wir das Ergebnis knapp halten. Die SG könnte aufgrund einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters auf 3:1 erhöhen. Zuvor wurde ein Foulspiel der SG nicht abgepfiffen und die hereingabe dann verwertet. Philipp Meyer kam dann für Julian Schwarz ins Spiel der Gelb/Rot gefährdet war. Man versuchte es nochmal den Anschluss herzustellen, jedoch wurde es nicht mehr gefährlich vor dem Kasten der SG. Leider schaltete man zu früh ab und die SG konnte in der 88min und 90min auf 5:1 erhöhen.

Der Sieg geht für die SG völlig in Ordnung, ist jedoch um 3 Tore zu hoch ausgefallen. “Eine sehr gute Teamleistung meiner Mannschaft! Wir haben sehr diszipliniert gespielt und dem Favoriten es sehr schwer gemacht” so Trainer Sven Dammann.

Jetzt stehen drei richtungsweisende Spiele an. Auswärts in Betheln danach zu Hause gegen Ochtersum und Mehle. Wenn wir dort genauso konzentriert ran gehen können wir einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.