Viel los war am Sonntag beim 2. Spieltag der Hallenkreismeisterschaft der U11 in der Duinger Sporthalle. Unsere U11/1 ging als Tabellenführer in den Spieltag und hatte sich viel vorgenommen. Zielsetzung war endlich mal eine Endrunde zu erreichen, nachdem es in den letzten Jahr nur zu Platz 2 gereicht hat.
Mit einem kleinen Kader, es fehlten Theo Schrader, Dean Leuci und Julius Frenzel fuhr man nach Duingen. Im 1.Spiel gegen die JFV Süd wurde ein souveräner 2:0 Sieg einfahren, wobei das Spiel auch deutlich höher ausgehen konnte. Man verpasste es viele Chancen zu nutzen und so bleibe es beim 2:0 Danach folgte das Spiel gegen SV Freden II. Auch dieses Spiel dominierte die JSG und gewann 5:0. Da die JSG  Duingen/Marienhagen gegen VFL Nordstemmen verlor war klar das Platz 1 nur noch zwischen unserer U11 und dem VFL ausgemacht wurde. Das entscheidende Spiel folgte dann gegen den VFL Nordstemmen. Unser Team wusste das mit einem Unentschieden oder einen Sieg die Staffelmeisterschaft vorzeitig gewonnen werden konnte. Das Spiel wurde sehr konzentriert angegangen und man konnte den Gegner immer wieder früh unter Druck setzten. Es spielte fast nur die JSG, die Nordstemmer kamen nur mit langen Bällen hinten raus, die aber ungefährlich blieben. Ein Einkick von Lenny Dammann vor das Nordstemmer Tor wurde vom Torwart berührt und ging von da ins Tor.  Der Schiedsrichter entschied auf Tor aber durch Reklamation der Nordstemmer Trainer und des Torwarts nahm er das Tor kurz darauf zurück. 10 Sekunden vor dem Schluss pfiff der Schiedsrichter einen schmeichelhaften Freistiß für den VFL, obwohl Louis Kaiser nach einen langen Ball nur den Ball geblockt hatte. So erzielte Nordstemmen dann 2 Sekunden vor der Sirene aus dem Gewühl heraus das goldene Tor und gewann 1:0. Somit stand Nordstemmen als Sieger fest. Im letzten Spiel gegen die JSG  Duingen/Marienhagen ging es also um nichts mehr und man trennte sich 1:1.
“Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben heute hervorragend Hallenfußball gespielt für das Alter. Sie waren heute klar die beste Mannschaft. Was mich echt sauer macht sind die unterschiedlichen Auslegungen der Regeln durch die Schiedsrichter. Dort sollten doch bitte einheitliche Abläufe durchgesetzt werden. Dann kommt es auch nicht zu Unstimmigkeiten auf den Platz” so Trainer Sven Dammann.
Torschützen für die JSG Warberg waren an diesem Tag: Yasrib Fahkri, Lenny Dammann und Finley Dammann