SG Rössing/Barnten siegt 6:0

Nach der empfindlichen 10:2 Niederlage gegen die Kirschen aus Neuhof ging es am Sonntag zum Tabellenführer nach Rössing. Im Vergleich zum Spiel vor zwei Wochen in Neuhof wurde der Kader auf drei Positionen verändert. Für Leon Homes, Sebastian Hübner und Christopher Greulich kamen Christian Wedemeier und Niklas Metge zurück. Außerdem gab Mirawdal Gaffur-Abdullah (Neuzugang aus Eime) sein Debüt für den TSV.

Die Marschroute gegen den offensivstarken Gegner war klar. Wir wollten kompakt stehen und die Angriffe abfangen um so das Spiel möglichst lange offen zu halten. Dies klappte zunächst auch sehr gut. Die SG Rössing/Barnten war wie erwartet die spielstärkere Mannschaft mit wesentlich mehr Ballbesitz, dennoch taten sie sich schwer, wirklich klare Torchancen herauszuspielen. Nach gut zehn Minuten wurde Torwart Oliver Krumfuß jedoch mit einem Kopfball überlupft. Julian Schwarz rettet den Ball artistisch “auf der Linie”. 22 Spieler auf dem Feld waren sich einig, dass der Ball deutlich im Tor war. Nur der Schiedsrichter entschied auf weiterspielen. Glück für Warzen. Nach einer halben Stunde dann doch das 1:0 für den Tabellenführer. Kurz darauf konnte die SG noch auf 2:0 erhöhen (36.). Bis zur 60. Minute fing man sich kein weiteres Tor und machte es der Heimelf schwer, die sich das Spiel sicherlich etwas einfacher vorgestellt haben. Es wurde viel gemeckert und mit vergebenen Torchancen gehadert auf Seiten der Gastgeber. Nach 60 Minuten brach die Mannschaft von Trainer Sven Dammann dann jedoch ein. Zwei Elfmeter wurden verursacht, von dem Oliver Krumfuß einen parieren konnte und drei weitere, teils durch eigene Fehler verursachte Gegentore musste man einstecken. Eigene Torchancen konnte man sich im gesamten Spielverlauf nur wenige erarbeiten. Dennoch konnte man den Gegner phasenweise durch gutes Zuschieben ein wenig unter Druck setzen. So stand es am Ende verdient 6:0 für den Favoriten. Dennoch ist ein Fortschritt in der Mannschaft erkennbar. Die Körpersprache hat gepasst und das Miteinander auf dem Platz hat gut funktioniert. Eine gute Grundlage für die nächsten wichtigen Spiele. Am Sonntag, 31.03., empfangen wir den Tabellennachbarn der SV Betheln-Eddinghausen, ehe man in der Woche drauf (07.04.) zum Schlusslicht Ochtersum fährt. In den beiden Spielen geht es um ganz ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Aufstellung:
Oliver Krumfuß, Julian Schwarz, Andre Weißflog, Niklas Metge, Christian Wedemeier, Sven Weißflog, Matthias Senne, Jan Spillecke, Mirawdal Gaffur-Abdullah (63. Tilal Dfallah), Torben Meier (75. Jan Hage), Hans-Christian Schrader

Gelbe Karten:
Julian Schwarz, Andre Weißflog, Matthias Senne