Tradition wird trotz Corona-Beschränkungen aufrecht erhalten!

Die Fußballer werden in diesem Jahr am Fastnacht – Dienstag, natürlich NICHT  verkleidet, durch die Straßen von Warzen ziehen.
Dennoch soll die Tradition durch die Corona – Krise nicht ausfallen und die Fußballer haben sich eine andere Organisation gegeben. Wir werden Alle Warzer Haushalte vorab durch einen Hauswurfflyer informieren teilt der Warzer Spartenleiter Jannis Wiening mit
Alle sollen die Möglichkeit haben sich an der Tradition auch in dieser schwierigen Zeit zu beteiligen.
Wer spenden möchte ruft einfach am 16.02 in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Clubhaus ( 8 21 71 )  an und wir holen die Spende ab. Alternativ kann die Spende auch zur gleichen Zeit im Clubhaus abgegeben werden.
Die Fußballer sagen schon jetzt herzlichen Dank.
Fastnacht – Brauchtum in Warzen
Nach dem 1. Weltkrieg ruhte das Brauchtum. Fastnacht wurde erst wieder gefeiert, als der 2. Weltkrieg beendet war, allerdings in einer anderen Weise. Junge Burschen, maskenhaft verkleidet, zogen von Haus zu Haus, um Würste zu erheischen. Sie schoben dieselben auf eine Stange, die zwei von ihnen über der Schulter trugen. Wo nichts Geschlachtetes gegeben werden konnte, erbaten sie durch Gesten eine Geldspende. Ihr Weg endete in der Gastwirtschaft “Grüner Wald”, wo die leckeren Wurstwaren, gewürzt mit Getränken, im größeren Kreis verzehrt wurden. Es folgte ein ausgelassener Abend. Noch heute huldigen die Fußballer dieser Tradition am Fastnachtsabend.